Senatswahl am 17. + 18. Januar

Veröffentlicht: Januar 9, 2012 in Allgemein

warum wählen?

— „Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten“ (Rosa Luxemburg)
Wahlen ändern eben nichts an den nationalstaatlichen und kapitalistischen Bedingungen,
in deren Rahmen die Gewählten dann Entscheidungen treffen können.
Dies gilt auch für die anstehenden Senatswahlen.

Der Senat ist das wichtigste beschlussfassende Organ der Universität. Er nimmt alle Angelegenheiten wahr, die die gesamte Hochschule angehen, wie z.B. die Einrichtungen von Studiengängen oder die Organisation wissenschaftlicher Einrichtungen (Institute). Außerdem genehmigt er die Beschlüsse der Fachbereichsräte wie Berufungen von Professor_Innen, Studienordnungen sowie den jährlichen Haushalt. Weiterhin beschließt der Senat auch die Grundordnung und legt Zulassungsbeschränkungen fest. Direkten Einfluss auf Entscheidungen in der Universität haben Studierende nur durch die studentischen Vertreter_Innen im Senat, die dort aber nur eine kleine Minderheit gegenüber den Professor_Innen bilden.

Daher können wir zwar nicht das bestehende universitäre System stürzen, dafür aber Entscheidungen transparent machen, kritisieren, uns einmischen und rumpöbeln.

Deshalb: kritische linke wählen.

mehr Infos und unsere Flyertexte findet ihr hier.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.